Kategorien &
Plattformen
Stolz auf die Flörsheimer Ökumene
Stolz auf die Flörsheimer Ökumene
© Foto: Pfr. Sascha Jung

Stolz auf die Flörsheimer Ökumene

Es war eine Premiere: Zum ersten Mal haben der hessische Rundfunk (hr4) und der Deutschlandfunk einen ökumenischen Gottesdienst übertragen, live am Pfingstmontag aus der St. Gallus-Kirche in Flörsheim. "Gottes Geist hat wirklich Raum in Flörsheim", bedankte sich danach eine Radiohörerin aus Wiesbaden: Eine der vielen positiven Rückmeldungen, die die drei beteiligten Pfarrer erreichten. Pfarrer Sascha Jung und seine evangelischen Kollegen Martin Hanauer und Karl Endemann nahmen im Anschluss am Telefon rund 60 Anrufe aus ganz Deutschland entgegen. Selbst aus Teneriffa kam eine Reaktion. Sie sei stolz auf die Flörsheimer Ökumene, schrieb eine 36-Jährige Zuhörerin, eine gebürtige Flörsheimerin, per sms.

IHR SEID AUS EINEM HOLZ GESCHNITZT

"Es war ein wunderbarer Gottesdienst: Ihr drei seid aus einem Holz geschnitzt", lautete der Dank einer 92-jährigen Anruferin, die sich ein "öfter so" wünschte. Einige Anrufer lobten ausdrücklich die in vier Teile gegliederte Predigt, an der die beiden Pfarrern Jung und Hanauer sowie die zwei Gemeindemitglieder Katja Siegfried und Dr. Hans Führus beteiligt waren. Viel Lob gab es, meist aus der eigenen Lebensgeschichte heraus, zur ökumenischen Gestaltung. Sie sei beim Radiohören ganz zufällig auf den Gottesdienst gestoßen und "sofort positiv überrascht" gewesen, dass er ökumenisch gefeiert werde, meinte eine Anruferin aus Berlin, selbst Tochter eines Pastors. Nur deswegen sei sie am Radio geblieben. Auch die gelungenen musikalische Gestaltung unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Andreas Großmann wurde immer wieder dankend erwähnt.

GOTTES GEIST LÄSST WACHSEN

Im Radio war es etwas Besonderes, aber in den Kirchengemeinden hat es schon eine lange Tradition, "dass wir den Pfingstmontag ökumenisch begehen": Mit diesen Worten hatte Pfarrer Martin Hanauer die Zuhörer am Radio und die Gemeinde zu dem Gottesdienst begrüßt, der unter dem Motto "Gottes Geist lässt wachsen" stand. "Eine heitere und gelöste Stimmung durchflutet diesen Kirchenraum", sagte Pfarrer Sascha Jung in seiner Begrüßung, in der er große und kleine, alte und junge Mitglieder der evangelischen und katholischen Gemeinden und  Christen anderer Muttersprache willkommen hieß. Und durch die Zuhörer am Radio werde der Raum der Gemeinschaft noch einmal deutlich ausgeweitet, sagte er.


Im Podcast nachzuhören ist der Gottesdienst hier auf den Seiten von hr4.